Revanche in einem irren Pokalkrimi

WAS-FÜR-EIN-UNGLAUBLICHES-SPIEL!!! Das heutige Viertelfinale unserer D-Jugend der SG Harz II, werden wohl einige nicht so schnell vergessen! Die Vorzeichen standen klar gegen uns: kaum trainiert wegen dem Wetter, kurzfristige Krankmeldungen vor dem Spiel und ein starker Gegner mit Germania Halberstadt, der unsere 1. Mannschaft im Pokal bereits besiegen konnte. Pünktlich 17.30Uhr ertönte der Anpfiff und von Beginn an verkauften wir uns, trotz klarem "Underdog-Status" gut, konnten beim Tempo mitgehen und hatten gut und gerne 50% Ballbesitz! Nach einer Ecke von Vincent Pötzsch rutschte der Ball durch zu Tim Ringleb, der zum 1:0 nach 19min einschieben konnte und das nicht unverdient! Doch leider war die Freude nur von kurzer Dauer, denn binnen 2 Minuten nutzten die Halberstädter zwei Unaufmerksamkeiten von uns und führten plötzlich 1:2. Während genau diesen Minuten zog über den heiligen Rasen im Eichholz solche ein starkes Gewitter, das sich der hervorragende Schiedsrichter Jan Strzelecki, zum Wohle aller, für eine Spielunterbrechung entschied. Für kurze Zeit stand ein kompletter Spielabbruch im Raum. Die Trainer entschlossen sich jedoch abzuwarten und so zog das Gewitter nach gut 30 Minuten wieder weiter. Das Spiel konnte also fortgesetzt werden. In den fehlenden 6 Minuten von Halbzeit 1 passierte nicht viel, eine Unsicherheit auf beiden Seiten bemerkte man aber deutlich. Ab dem zweiten Durchgang setzte dann Starkregen ein (der sich übrigens 30 Minuten so fortsetzte und den Platz unberechenbar machte). In der 32.Spielminute war es erneut Tim der nach einem Konter zum Ausgleich traf, wiederum 5 Minuten später dann das 2:3 durch Halberstadt, ein ständiges hin und her und was passt da mehr? Genau, unserer Kapitän Tim Ringleb nahm sich ein Herz, legte mit Ball einen 50m Sprint hin und markierte seinen dritten Treffer zum 3:3 (39'). Da ging doch noch mehr - und wie. Nach super Ballstafette im Mittelfeld war es Yona Schulz die eiskalt ihre Chance nutzte und das 4:3 erzielte. Puuuh und noch 19 Minuten auf der Uhr. Fast aus dem Nichts, knapp auf Höhe der Mittellinie, spielte unser "Terrier" Ceddi Engelhardt einen Ball von der rechten Seite rüber auf links...schon als Fehlpass abgetan kommt Moritz Kuthe von seiner linken Abwehrseite angesprintet, fasst sich ein Herz und holt einen 25m-Hammer raus und knallt das Ding unter die Latte! BOAH! Dabei schüttete es nur so aus Eimern und die Halberstädter waren deutlich geschockt! Zwar verkürzten die Gäste in letzter Minute noch auf 5:4 aber zu Spät! FEIERABEND! SCHLUSS! AUS! Was für ein Sieg!!! Großes Lob ans Team für solch eine Energieleistung!!! Ihr habts euch verdient!!! Aufstellung: Jerry Beyer - Moritz Kuthe, Fabi Marx, Lucas Dibowski, Ruben Stamm, Cedric Engelhardt, Yona Schulz, Justin Volwerk, Tim Ringleb, Vincent Pötzsch