Starke erste Halbzeit

Union Schönebeck vs FSV Grün-Weiß 0:2 (0:2)
Schönebeck (ige) l Der FSV Grün-Weiß Ilsenburg ist in der Fußball-Landesliga weiter auf dem Vormarsch. Mit dem 2:0-Sieg beim Verbandsliga-Absteiger Union Schönebeck, dem dritten Spiel ohne Gegentor in Serie, kletterten die Ilsestädter vor dem Heimspiel gegen Spitzenreiter Magdeburger SC Preussen auf den vierten Tabellenplatz.
Dabei hatten die Ilsenburger bereits in der ersten Minute zwei brenzlige Situationen zu überstehen. Henrique Feller de Moura klärte im letzten Moment, beim daraus resultierenden Eckball scheiterte Johannes Schliemann per Kopf an Torwart Niklas Hanns. Die Grün-Weißen waren bei ihrem ersten Versuch erfolgreicher. Justin Habel setzte sich stark auf der linken Seite durch, seinen Rückpass versenkte Joao Victor Gomes Paranagua direkt ins lange Eck – 0:1 (2.).
Mit diesem Treffer waren die Gäste im Spiel, Dawid Lozinski (9.) und Reginaldo de Ramos (16.) verpassten eine höhere Führung. Noch klarer waren die Chancen für Yuri Alef dos Santos Souza (21.) und Lozinski (23.). Folgerichtig erzielte Rodrigo Tschiedel do Prado nach Lozinski-Zuspiel mit straffem 25 m-Schuss das 0:2 (25.). Nach einer weiteren Riesenchance für Paranagua (27.) nahmen die Gäste etwas Tempo aus dem Spiel, kontrollierten aber weiter das Geschehen.
Nach Wiederanpfiff ging Schönebeck mit geändertem Personal etwas aggressiver und mit noch größerem Laufaufwand zu Werke, klare Chancen ergaben sich in dieser Druckphase aber nicht. Nach einer knappen Stunde bekam der FSV das Spiel wieder in den Griff. Dawid Lozinski scheiterte mit Freistoß ebenso am starken Keeper Stephan Pingel (57.), wie Paranagua mit seinem Kopfball (73.). In der Zwischenzeit hatte Justin Habel nach starker Balleroberung vorbei gezielt (64.). Bei der letzten Gästechance war Lozinski im Pech, sein Freistoß sprang vom Innenpfosten zurück ins Feld (80.). Nachdem auch Niklas Hanns gegen nie aufsteckende Schönebecker beim Freistoß von Dmitrijs Poliscuks zur Stelle war, blieb es beim 0:2.
#EinhundertProzentGrünWeiß
FSV: N.Hanns, Ramos (83. L.Stötzner), Hentschel, de Moura, Camargo, dos Santos, Tschiedel do Prado, Raue, Habel (70. Annemüller), Lozinski, Paranagua (90.Treziak)
Torfolge: 0:1 Paranagua (2.), 0:2 Tschiedel do Prado (25.)