Siegesserie hält

TuS 1860 Magdeburg Neustadt vs FSV Grün-Weiß 3:6 (1:5)
Unser FSV Grün-Weiß hat seine Siegesserie in der Fußball-Landesliga fortgesetzt, mit dem 6:3-Erfolg bei TuS 1860 Magdeburg-Neustadt landete die Elf von Trainer Karsten Armes ihren vierten „Dreier“ in Serie.
Trotz herrlichem Rasenplatz trug der Aufsteiger die Partie auf Kunstrasen aus. Dies hielt die Ilsestädter nicht von einem Blitzstart ab, bereits nach 85 Sekunden lag der Ball zum ersten Mal im TuS-Gehäuse. Keeper Philipp Wiebelskircher schoss seinen Mitspieler an, Dawid Lozinski legte quer und Joao Paranagua vollendete mühelos zum 0:1. Trotz der frühen Führung brauchten die Grün-Weißen etwas Zeit, um sich an das ungewohnte Geläuf zu gewöhnen. In der elften Minute glichen die Gastgeber aus, Jonas Kliche vollendete nach Vorarbeit von Ibrahim Al Mounif. Die Antwort folgte direkt nach dem Anstoß, nach Vorlage von Lozinski erzielte Yuri dos Santos sein erstes Pflichtspieltor im FSV-Trikot. Unser Team war nun klar tonangebend, dennoch musste Christoph Annemüller in höchster Not gegen Stefan Fischer retten. Den direkten Gegenzug schloss Lozinski zum 1:3 ab (21.). Paranagua mit einem Pfostenschuss (24.) und Lozinski, der am stark reagierenden Wiebelskircher scheiterte (27.), verpassten eine höhere Führung. Mit dem nächsten Versuch war der Brasilianer erfolgreich. Nach erfolgreichem Pressing gegen die unsichere TuS-Abwehr erzielte Paranagua sein achtes Tor im dritten Spiel (37.). Bei einer Direktabnahme von Kliche konnte sich auch Niklas Hanns auszeichnen (40.) Mit dem Pausenpfiff war es dann Annemüller, der ein Lozinski-Zuspiel nach schönem Angriff über die rechte Seite zum 1:5-Pausenstand abschloss.
Mit der sicheren Führung im Rücken wurden unsere Jungs nach dem Seitenwechsel etwas nachlässig, Torwart Hanns vereitelte eine erste Chance von Maximilian Tewes (56.). Mit einer Kopie sines ersten Tores machte Annemüller endgültig den Deckel drauf, diesmal hatte Marco Raue die Vorarbeit geleistet (68.). Nun hielt beim FSV endgültig der Schlendrian Einzug. Erste Chancen vergaben die Neustädter noch, dann verkürzten Stefan Fischer per Strafstoß nach Foul unseres Keepers (75.) und Christoph Hohmann nach einer Kombination durch das Zentrum (79.) auf 3:6. Noch einmal musste Hanns gegen Felix Reuper parieren (80.), dann brachte Ilsenburg das Spiel souverän über die Zeit. Ein Kopfball von Marcel Reuß setzte den Schlußpunkt unter diese erfolgreiche Auswärtspartie (83.).
#EinhundertProzentGrünWeiß
FSV: N.Hanns, Camargo (67. Zintl), Habel, Feller, L.Stötzner (62. Urban), Annemüller, Lange, Raue, dos Santos, Lozinski (70. Reuß), Paranagua
Torfolge: 0:1 Paranagua (2.), 1:1 Kliche (11.), 1:2 dos Santos (11.), 1:3 Lozinski (21.), 1:4 Paranagua (37.), 1:5 Annemüller (45.), 1:6 Annemüller (68.), 2:6 Fischer (75. Foulelfmeter), 3:6 Hohmann (79.)