Keine Tore im Eichholz

Foto: Christian Bogus
FSV Grün-Weiß vs TuS Schwarz-Weiß Bismark 0:0
Fussball ohne Tore blieb in der Vergangenheit im heimischen Eichholz die absolute Ausnahme. Die gespielten 93 Minuten gegen die Schwarz-Weißen aus Bismark waren denn auch alles andere als typisch für dieses Ergebnis. Die weitgereisten Gäste nahmen verdientermaßen einen Punkt mit zurück in die Altmark.
Vom Anpfiff an kam für die knapp einhundert Augenzeugen keine Langeweile auf. Nach 25 Sekunden prüfte Dawid Lozinski erstmals Keeper Gust, im Gegenzug verfehlte der erste Abschluss der Bismarker das Gehäuse (2.). Johannes Zintl konnte ein herrliches Zuspiel von Justin Habel nicht nutzen (5.). Ansonsten ließ TuS im gesamten Spielverlauf nur wenig zu, beim FSV fehlten in allen Beziehungen ein paar Prozente. Ein Lozinski-Freistoß strich am Gästetor vorbei (19.), Gust war nach einem Steilpass eher am Ball als Joao Paranagua (25.). Die größte Möglichkeit der ersten Hälfte bot sich dem freigespielten Zintl, der sich jedoch nicht zwischen Querpass und Torschuss entscheiden konnte (30.). Auf der Gegenseite reagierte Rämke nach einem misslungenen Klärungsversuch blitzschnell, verfehlte aber von der Mittellinie das leere Tor knapp (36.).
Nach dem Seitenwechsel aufs Trainingstor spielend, wurde der FSV nur selten zwingend. TuS verteidigte geschickt und setzte in der Offensive immer wieder Nadelstiche. So ging es mehr oder weniger hin und her. Paranagua fand aus der Distanz in Gust seinen Meister (Seitfallzieher nach Eckball 47. und aus 25 Metern 56.). Ein Bulatov-Freistoß ging zwischenzeitlich knapp über den Querbalken (50.). Die Chance der zweiten Halbzeit hatte Grempler auf dem Fuss, Niklas Hanns klärte im eins gegen eins jedoch (61.). Nach einem Lozinski-Kopfball aus guter Position (66.) rettete Feller für Grün-Weiß in höchster Not auf der Linie (68.), auch ein Getümmel im FSV-Strafraum blieb folgenlos (72.). Habel dribbelte sich bei der letzten nennenswerten Aktion bis in Tornähe durch, der Winkel gegen Gust war allerdings zu spitz (78.). So endete die erfreulich faire Partie mit einem leistungsgerechten Unentschieden.       
FSV: N.Hanns, Carmargo, Hentschel, Feller, L.Stötzner (76. de Ramos), Zintl (69. Fernandes), Tschiedel do Prado (69. Raue), Habel, dos Santos, Lozinski, Paranagua
Tore: Fehlanzeige