Dramatik pur

SSV Havelwinkel Warnau vs FSV Grün-Weiß 4:3 (1:1)
Der Weg zum letzten Punktspiel war der weiteste der gesamten Saison. Der 230-Seelenort Warnau, das fussballverrückteste Dorf der Altmark, wie sich die "Grünen" selbst bezeichnen, sollte zum Abschluß nochmal denkwürdige 90 Minuten erleben. Über 200 Augenzeugen, darunter auch diverse Ilsenburger, wurden von beiden Teams bestens unterhalten. Verbissen und turbulent bis zur letzten Sekunde. Ungewöhnlich für den letzten Spieltag, und leider mit dem besseren Ende für die Gastgeber.
Beide Halbzeiten verliefen nach ähnlichem Muster. Ohne jegliches Abtasten ging's in die Vollen. Unser Team ging früh durch Marco Raue in Front (14.). Justin Habel hatte mustergültig über die rechte Seite vorbereitet. Weitere Gelegenheiten auf beiden Seiten versandeten (Raue 10., Schmoock 5., 19.). Einen überflüssigen Freistoß versenkte Döring aus gut 20 Metern direkt zum Ausgleich (28.). Bis zur Pause regierte nun Warnau, nutzte aber selbst beste Chancen nicht (Schmoock 34., Hain 36., 43., Döring 44.).
Der FSV kam auch im zweiten Abschnitt schneller in die Gänge. Raue trieb den Ball durchs Mittelfeld und traf aus knapp 30 Metern zum Tor des Monats in den Winkel (50.). Leider vergaßen unsere Jungs in ihrer besten Phase den dritten Treffer (u.a. Raue 52., 54.). Und gaben das Ruder wieder aus der Hand. Auf dem schmalen Platz zu weit von den Gegenspielern weg, wurden die entscheidenden Zweikämpfe verloren. Das ermöglichte zunächst Hain den erneuten Ausgleich (63.). Nach Chancen für Raue (72. Kopfball) und Camargo (77., Hanns parierte) folgten die ominösen drei Minuten. Arndt mit dem 3:2 für den SSV (81.), vom Anstoß weg ein Ballverlust unsererseits und leichtes Spiel für Döring beim vierten Treffer (82.). Im direkten Gegenzug der sofortige Anschluß durch Habel nach Rentz-Ecke (83.). Grün-Weiß versuchte bis zum Abpfiff nochmal alles. Der Ausgleich oder gar mehr war Rodrigo Tschiedel do Prado (87., 90.+3) und Raue (90.+1) aber leider nicht mehr vergönnt. 
#EinhundertProzentGrünWeiß   
FSV: N.Hanns, Habel, Babeczko, Hentschel, L.Stötzner, Rentz, Tschiedel do Prado, Donner (84. Herlemann), Ulicny, Raue, Himburg (73. Neugebauer)
Torfolge: 0:1 Raue (14.), 1:1 Döring (28.), 1:2 Raue (50.), 2:2 Hain (63.), 3:2 Arndt (81.), 4:2 Döring (82.), 4:3 Habel (83.)