Die Festung Eichholz

FSV Grün-Weiß vs SV Irxleben 1:0 (0:0)
Auch die letzte Doppelveranstaltung der Saison endete mit der Maximalausbeute von sechs Punkten. Das Eichholz war für unsere Männerteams eine absolute Festung, beide führen die Heimtabelle in ihrer Liga an, die Erste momentan auch die Zuschauergunst der Landesliga. Ein großer Dank an dieser Stelle an unsere treuen Fans für die Unterstützung und an alle anderen Augenzeugen! 
Die Geschichte der 90 Minuten gegen den alten Rivalen ist schnell erzählt. Trotz arg reduziertem Kader behielt unsere Elf am Ende knapp die Oberhand, auf Grund der besseren zweiten Hälfte sicherlich verdient. Die ersten Aktionen gehörten den Torhütern, die mit Glanzparaden ihr Gehäuse rein hielten. Niklas Hanns bei einem Freistoß von Worlich (12.), Koch bei einem 25-m-Knaller von Steven Rentz (15.). Innerhalb weniger Sekunden tauchten die Gäste zwei Mal völlig frei vor unserem Tor auf. Stier vertendelte, Schwenke schob vorbei (jeweils 19.). Mit einem Kopfball scheiterte der in der Startformation stehende Torjäger unserer Zweiten, Robin Gödeke, an Koch (23.) genauso wie auf der Gegenseite Schwenke an Hanns (33.). Auch die Abschlüsse von Rentz (35.) und Jozef Ulicny (37.) konnten den guten Gästekeeper nicht überwinden.
Nach der ausgeglichen ersten Halbzeit neigte sich das Pendel im zweiten Abschnitt in unsere Richtung. Die Angriffe aufs Trainingstor liefen zwar nicht mit der Intensität der letzten Wochen, aber Torgefahr strahlte nur noch unser Team aus. Und immer unter Beteiligung von Steven Rentz. Keeper Koch hielt Irxleben lange im Spiel mit Großtaten gegen unsere Nummer 7 (60., 80.). Wenig später war es dann endlich soweit, als Ulicny die Rentz-Flanke per Kopf zum goldenen Tor verwertete (82.). Rodrigo Tschiedel do Prado fand bei einem Kopfball in Koch seinen Meister (84.). Mit dem schönsten Spielzug endete die Partie, abermals verhinderte der Torhüter den sicher geglaubten zweiten Treffer durch Ulicny (88.). 
FSV: N.Hanns, Neugebauer, Himburg, Raue, Bräunel, Rentz, Tschiedel do Prado, Donner, Ulicny, Enigk, Gödeke (88. Dzieciol)
Tor: Ulicny (82.)